Montag, 5. Juli 2010

Bericht Nummer 11

So dann wollen wir doch mal wieder!
Es ist Sonntag der 04.07.2010 15:30 (UTC Dublin)

Und ich tippe gerade den 11 Bericht!
;-)

Also was gibt’s so von der grünen Insel zu berichten? Gestern war ich ausnahmsweise mal nicht mit unterwegs da ich Abends vor dem Fernseher eingeschlafen bin... Ich hab hier in Irland so langsam das Problem das ich ziemlich lazy (faul) werde, ich versteh nicht warum aber ich komm hier echt mal zur Ruhe...


UND das muss sich ändern ich bin 22 Jahre alt! Zu jung um 2 Stunden am Tag vor der Gloze zu verbringen :D! Ab jetzt is der Urlaub langsam wieder vorbei ;-)

Das Wetter hier ist inzwischen typisch Irisch... Was ich erfahren habe war der Juni der Sonnigste, den die Region hier die letzten 10 Jahren gesehen hat... Zum glück hatte ich das Glück gerade zu dieser Zeit in Irland anzukommen :D! Dafür rächt sich der Wettergott jetzt bei mir aber dazu später mehr! Wir haben hier im gegesatz zu dem was ich aus Deutschland mitbekommen habe echt bescheidenes Wetter, in klaren Worten es Regnet mindestens 5 Stunden am Tag!


OK OK mal wieder zurück zum Thema und wieder weg vom Wetter... Was könnte euch den so alles interessieren?


Natürlich alles was seit meinem letzten Bericht so los war!
OK was war hier so los außer Blätterschmieden?

Nicht all zu viel leider... :-(

Schmarn hier gibt’s jede Menge zu berichten und wo fang ich jetzt am besten an?
Ja Blätterschmieden tun wir immer noch aber die ganze Geschichte geht langsam auf ihr Ende zu am Mittwoch ist Stadtfest und John glaubt langsam das wir genug von den Dingern haben!

Dann hab ich diese Woche noch ein bisschen an dem Riesenlachs weiter gebastelt, John macht zur Zeit fast gar nichts dran, dafür ich umso mehr. Mitte der Woche hab ich damit begonnen 30 Ofenspieße zu schmieden welche John auch auf dem Markt anbieten will und ich muss sagen der große Hammer liegt mir jetzt auch schon richtig gut!

Was war den noch so in der Schmiede los? Ich hab versucht ein kleines Mokume Paket (gibt’s auch n Bild) auszuschmieden hat auch relativ gut geklappt für mein zweites mal Mokume machen ;-) (OK OK es könnte besser sein)

Dann hab ich letzten Samstag für das Geländer welches ich hier verwirklichen will einen „Übergang“ Probe geschmiedet, am Dienstag hab ich John auch endlich meine Skizze für das ganze Ding vorgeführt und er war ziemlich begeisterst von meiner Idee, nur ein paar Kleinigkeiten will er noch anpassen aber im großen und ganzen denkt er, dass das das Geländer sein wird welches ich dann für den Park hier schmieden werde!

Meine Zeichnungen werden im übrigen auch immer besser und der Skizzen Block füllt sich auch so langsam!


OK das wars für heute mit den Geschichten aus der Schmiede, und was hab ich sonst so getrieben...

Ja wie ich euch schon erzählt hab bin ich zur Zeit ziemlich Faul, unter der Woche...

dafür hab ich aber am Wochenende ne „kleine“ Tour zum Downpatrick Head gemacht!

Ja ja ich wollte ne schöne kleine runde mit dem Moped fahrn und was is dabei raus gekommen?

Es war Samstag das Wetter war ziemlich durchwachsen... Aber es gab ein paar Wolkenfreie Stellen am Himmel also dachte ich mir, dann halt ich mich schön unter dem blauen Himmel so bin ich dann knapp 60km gefahren ohne genau zu wissen wo ich bin... Aber da kamm auch schon das Meer und mit ihm auch der Regen... Also fuhr ich dem einzigen Loch in der Wolkendeke entgegen um an der Küste kurz halt machen zu können und sah das!

Ich dachte mir da muss ich hin... gesagt getan fuhr ich wieder zurück durch den Regen wieder in Richtung Küste... als ich dort ankam traute ich meinen Augen kaum es ist ein genialer Fleck dort... man kann es auf den Bildern im Fotoalbum auch bewundern... unter dem Vorsprung der Instel hatte sich das Meer eine art Fluss gegraben und ich stand quasi direkt auf der „Bücke“ welche schon ein paar „Löcher“ hatte (ich hoff man kann es auf den Bildern gut erkennen)

An diesem Platz verbrachte ich dann einige Zeit bis ich mich wieder auf mein Moped schwang um jetzt weiter an der Küste entlangzufahren... doch nach einigen Kilometern musste ich feststellen das ich mitten in eine riesige Regenwolke hineinfuhr...


UND es begann zu Regnen, da es auch schon etwas spät geworden ist dachte ich mir das jetzt ein guter Zeitpunkt ist um mich auf den weg zurück zu Johns Haus zu machen. Gesagt getan kramte ich so schnell es ging mein Navi aus den Koffern und gab die kürzeste Strecke in Richtung Ballina ein! Anfangs stellte sich die Route als ziemlich gut heraus da sie mich erst mal aus dem Regen führte aber über eine ziemlich kleine Straße welche in einem Feldweg endete... Ich dachte mir „na gut solche Wege bist du ja schon n ein paar mal gefahrn warum denn nicht...“ von Meter zu Meter wurde der Weg immer schlechter bis der Weg nur noch an seinen Schlaglöchern von der Wiese zu unterscheiden war und es begann wieder zu Regnen aber dieses mal richtig... mein Navi gab mir an das ich noch ca. 2,5km auf dem Weg zubringen müsste... mein erster Gedanke war ich will hier wieder weg dann fahr ich halt die 6km wieder zurück... aber dagegen sprach die Regenfront die sich hinter mir aufgebaut hatte und das man in meiner Richtung in weiter ferne wenigstens Häuser erkennen konnte... „OK“ dachte ich mir „da musst jetzt durch“ der Weg wurde immer schlechter und der Regen jede Minute auch heftiger ich kämpfte mich also diese „tolle“ Strecke mit durchschnittlich unter 20km/h voran, ständig mit Gedanken das sich mein Hobel hoffentlich nicht festfährt und ich nicht stürze! Also wenn ich grad so über die Aktion nachdenke es war schon geil aber ziemlich leichtsinnig ;-) mir is ständig das Hinterrad ausgebrochen und bremsen war auf dem feuchten Gras auch nicht wirklich möglich... (hier noch n kleines Bild davon die anderen sind im Fotoalbum) als ich es dann endlich über einen kleinen Hügel geschafft hatte musste ich feststellen das diese Riesen Wiese auf welcher ich unterwegs war auch noch umzäunt war und ich auf ein Gatter zufuhr... Ja und das Gatter war abgesperrt! Zum glück hatte ich mein Schweizer Taschenmesser dabei (ich weiß das man das nicht darf aber ich versichre euch keiner von euch wär da wieder zurückgefahren) völlig durchnässt und am Ende brach ich also das Gatter auf und fuhr mit meinem Moped durch (ich habs auch wieder zu gemacht ;-)) der Weg wurde auf den nächsten Kilometern wieder zu einer Straße und die Fahrt ging ohne größere Probleme für eine weitere Stunde durch den regen nach Ballina, wo ich dann auch Duschen konnte und vorm Fernseher einschlief! ;-)



ja und das war meine Woche! Jetzt mach ich mich dann mal langsam auf in die Stadt!

Hoff ihr hattet Spaß am lesen!
Stück davon

Euer Peter


P.S. hier sind noch die Bilder von der Tour und ein paar von der Woche

Kommentare:

  1. Hallo Peter.Wir sind ja immer gespannt auf deine Berichte und lesen auch immer begeistert mit.Aber langsem macht es keinen Spaß mehr wo du da rumfährst.Wir hoffen du fährst in Zukunft lieber auf der Straße weiter.Ansonsten sind die Bilder richtig klasse.Mir wird schon schwindlig nur vom anschaun.:)Paß auf dich auf.Mama und Swen

    AntwortenLöschen
  2. Servus Nachbar, hier Sperberslohe :-) endlich schaff ichs auch mal... hab einiges zum Nachholen bzw. nachlesen aber werd ich auf alle Fälle machen. Was soll ich sagen, du schreibst ja selber, Bilder sagen mehr wie 1000 Worte... ich träum derweilen mal ein bisschen, wer weiß, vielleicht verschlägts mich ja bald auch wo anders hin :-) schön wärs schon... also so ein Blattschlüsselanhänger tät mir auch gefallen *zwinker* wünsch dir ein suuuper schönes Wochenende. Ich halt die Stellung hier. Fühl dich mal gedrückt ... bye Nicole

    AntwortenLöschen